background
logotype
moorbaer moorbaer moorbaer moorbaer moorbaer

Vom Bärenturm zum Bäerenturm

Der Bärenturm ist knapp 1800 m hoch aus Schlierenflysch geformt. Seine Ostseite ist bewachsen mit Alpen-Erlengebüsch, die Nord- und Westseite mit Subalpinem Fichten- und mit Fichten-Tannenwald. Auf der waldlosen Südflanke wechseln Hochmooranflüge mit Trockenstandorten und Flachmooren ab. Den Bärenturm erreicht man in einer Kretenwanderung entweder vom Parkplatz und der Bushaltestelle Glaubenbielen Richtung Norden oder vom Langis via Glaubenberg Richtung Süden. Diese Wanderung bietet wunderbare Einblicke in die Moorlandschaft Glaubenberg.

Den einfachsten Einblick in das grösste Hochmoor der Moorlandschaft bietet der Bäerenturm am Moorbäerpfad zwischen Langis und Schwendi Kaltbad. Von der mitten in Fichtenkronen gebauten Plattform aus sind sowohl der lockere Hochmoor-Bergföhrenwald in der Nähe wie auch die schneebedeckten Berge weit im Süden zu sehen.